Untersuchung – Wirkstoff im Visier: Nach drei Toten durch alternative Krebs-Therapie

September 26th, 2016

Der Stoff „3-Bromopyruvat“, mit dem Patienten in einem deutschen Krebs-Therapiezentrum behandelt wurden, könnte möglicherweise verunreinigt oder falsch dosiert gewesen sein

Nach dem Tod von drei Patienten eines alternativen Krebs-Therapiezentrums in Deutschland konzentrieren sich die Ermittler auf den Behandlungs-Wirkstoff „3-Bromopyruvat“. „Es gibt die Arbeitsthese, dass mit dem Wirkstoff etwas nicht in Ordnung war“, sagte Oberstaatsanwalt Axel Stahl in Mönchengladbach.

Möglicherweise sei der Stoff verunreinigt oder die Dosierung nicht richtig gewesen, sagte Stahl. Der Heilpraktiker habe den Wirkstoff aber für die Therapie verwenden dürfen.

Insgesamt seien 69 Patienten der Praxis gestorben. Die Ermittler prüften, ob es einen Zusammenhang zwischen den Todesfällen und einer Behandlung mit dem Präparat gegeben habe. Dazu befrage man mit Hilfe der niederländischen Polizei Angehörige. Einem Großteil der Patienten konnte nach Angaben der Staatsanwaltschaft aus schulmedizinischer Sicht nicht mehr geholfen werden.

Nach einer Behandlung in dem alternativen Krebszentrum am Niederrhein im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen waren Ende Juli drei von fünf Patienten gestorben. Die Patienten stammten aus den Niederlanden und aus Belgien. (APA, red, 26.8.2016)

Seite besuchen:

text.derstandard.at/2000043402331/Wirkstoff-im-VisierNach-drei-Toten-durch-alternative-Krebs-Therapie

Alptraum: Im grössten Stress fällt das iPhone herunter – Display gebrochen

November 20th, 2014

Auch ich kann mir ein Leben ohne mein geliebtes iPhone nicht mehr vorstellen. Wie das ist, wenn das Smartphone seinen Geist aufgibt, musste ich kürzlich erleben. Wie das halt manchmal so ist, kommt man in Situationen, in denen man rückblickend etwas weniger hektisch reagieren sollte. Ich fand nach einer nervigen Fahrt durch die Stadt und endlosem Suchen nach einem Parkplatz endlich einen freien. Ich muss dazu erwähnen, dass es ein typischer Novembertag mit entsprechendem nasskalten Wetter war. In dem Stress erwartete ich auch noch einen Anruf von einem potentiellen Aufraggeber und was passiert? Genau dann, als ich aus dem Auto ausstieg, bepackt mit Taschen, klingelte das iPhone. Ich fingerte es aus meiner Tasche und sah noch, dass es genau der Anruf war, auf den ich so sehnsüchtig gewartet hatte. Aber leider, leider hatte ich das iPhone nicht voll im Griff sozusagen und es passierte, was passieren musste. Aus Kopfhöhe fiel mir das Smartphone aus der Hand und traf mit einem grässlichen Geräusch auf den Straßenasphalt. Es lag mit dem Display nach unten auf der Straße und klingelte sogar noch, da war ich trotz des Schrecks einigermaßen beruhigt. Dann war der Schreck aber doch groß. Nachdem ich das iPhone aufgehoben hatte, sah ich die Bescherung. Das Display war gebrochen, sah aus, als ob da jemand draufgeschossen hatte. Natürlich ging auch der Touchscreen nicht mehr, den Anruf konnte ich also auch nicht mehr entgegen nehmen.Also was tun? Ich brauchte so schnell wie möglich ein funktionierendes Smartphone. Ich ging in ein Internet Café (ja, sowas gibt es noch) und googelte nach iPhone display Reparatur bzw. iPhone Reparatur. Es gibt da etliche Anbieter und ich suchte mir einen heraus, dessen Webauftritt ich sympathisch fand und fuhr mit meinem kaputten iPhone dahin. Der Laden hatte sich auf iPhone, iPad, iPod und Samsung Smartphones spezialisiert und der Inhaber nahm sich viel Zeit, um sich das iPhone anzusehen und um mich zu beraten.

Ich war sehr überrascht, dass er mir zusagen konnte, das iPhone innerhalb von 1 Stunde reparieren zu können und der Preis war sehr fair. Ich ließ das Telefon bei ihm und ging ein wenig bummeln und trank anschließend noch einen Kaffee, bis ich ich schließlich nach einer Stunde wieder in dem Laden war. Das iPhone war fertig und sah mit dem neuen Display und Touchscreen super aus. Es funktionierte alles, meine Daten waren alle da und ich einfach nur happy. Ich hatte mir schon ausgemalt, ein neues Handy kaufen zu müssen und noch dazu die Daten vom alten irgendwie auf das neue zu bekommen. Damit diese Sorge aus der Welt war, habe ich, nachdem ich zuhause war, als Erstes ein Backup auf meinen Laptop gespielt. Ach, übrigens, den potentiellen Auftraggeber rief ich mit dem reparierten iPhone noch am gleichen Tag zurück und erklärte ihm die Situation und was soll ich sagen, ich bekam den Auftrag!

TV-Serien-Songs verraten Traummann

September 3rd, 2014

Klingt vielleicht komisch, ist aber so, dass Fernseh-Vorlieben Rückschlüsse aufs erhoffte Liebesglück samt passendem Mann zulassen. Und wie könnte man tiefste TV-Emotionen besser wecken, als mit dem Titelsong des Kultformats? Deshalb hier unsere Best-of-Kultserien-Melodien mit Liebes-Analyse.

Erst hören, dann lesen!

1. „Heidi“ – der ganze Kerl: Her mit dir, Geißenpeter! Wer beim Alpenthema glänzende Äuglein bekommt, ist nicht nur ein offensichtliches Kind der Siebziger, sondern sehnt sich auch nach Bergen und Bodenständigkeit. Muss ja kein Ziegenhirt sein, mit dem man über die Blumenwiese des Lebens hüpft – ein Naturbursche aber schon.

2. „Friends“ – der Kumpel: Wär das (Liebes-)Leben nicht schön, wenn man es auf der Couch seines Stamm-Cafés verbringen könnte? Vielleicht nicht gerade mit einer Serien-Friese á la 90er. Aber mit einer schnuckeligen Auswahl Jungs vom Typ bester Freund, deren Traummann-Tauglichkeit frau der Reihe nach austesten kann, bis der Richtige gefunden ist.

3. Eine schrecklich nette Familie“ – der Extreme: Zu einem Schuhverkäufer würden wir schneller „Ja“ sagen, als man Mitarbeiter-Rabatt aussprechen kann! Ansonsten kein leichter Analyse-Fall, wenn das TV-Herz für Al Bundy und seine dysfunktionale Familie schlägt. Gesucht wird auf jeden Fall ein Mann ohne Sinn für Konventionen und mit tiefschwarzem  Humor, der bei allem Zynismus doch immer an der Seite seiner Lieben stehen wird.

4. Gilmore Girls“ – der Anpassungsfähige: Verbiegen soll sich der Traummann zwar nicht, der den Anhängerinnen des starken Mutter-Tochter-Gespanns vorschwebt. Aber er muss akzeptieren, dass frau die Familie über alles geht und sie ihre Träume verwirklichen will. Wenn er da nicht mitzieht, bleibt die Gilmore-Frau lieber solo.

5. „Baywatch“ – der Beschützer: Die Serienmelodie genießen nur Männer, weil sie an Pamela Anderson beim Zeitlupen-Jogging denken? Nö. Frauen hatten ebenfalls ihre Freude an der 90er-TV-Parade von Männern in Badehosen. Und wünschen sich heute noch einen Surferboy, der ihr inneres Beachbabe auf Händen durch die Brandung trägt.

6. „Sex And The City“ – der Unwiderstehliche: Grandios, wie wir Karriere machen, Männer daten, Probleme bewältigen und alles mit unseren Freundinnen teilen können. Doch es gibt ihn, den Traum von Mr. Big. Dem einen oder keinen, der das Leben als Großstadt-Amazone perfekt macht und uns jeden begehbaren Schuhschrank-Wunsch von den Augen abliest.

7. „Miami Vice“ – der Smarte: Auf Klamotten in Pastell verzichten Don-Johnson-Nostalgikerinnen dankend. Die investigative Energie und coole Undercover-Attitüde der 80er-Jahre-Cops darf der Traumtyp aber gern in die Beziehung einbringen. Dazu ein Leben auf der Überholspur, gesäumt von Palmen und Flamingos? Yeah, Baby!

8. „Vampire Diaries“ – der Mysteriöse: Ein Mann mit Biss? Mmmmmmh – ja, bitte! Ob’s dann eher ein böser, böser Junge à la Damon oder ein guter wie Stefan ist, bleibt dem jeweiligen Geschmack überlassen. Solange der Mann feurige Augen und einen Body zum Niederknien hat, sind wir dabei. Aber sowas von.

9. McGyver“ – der Patente: Auch wenn klar sein sollte, dass wir Frauen mit Akkuschrauber und Reifenwechsel bestens allein zurechtkommen – ein cleverer Kerl wie der Prachkerl aus den 80ern mit unkaputtbarem Optimismus, massig Ideen und Schweizer Taschenmesser ist eine Bereicherung. Nicht nur, weil man sich dann nie wieder mit Bedienungsanleitungen herumschlagen muss.

10. „Mad Men“ – der Lover: Wie gern würden wir Werbe-Fuchs Don Draper das pomadegeglättete Haar verwuscheln, den 60er-Jahre-Anzug vom Leib reißen und ihn gepflegt vernaschen. Schließlich muss frau ja nicht immer vom Standesamt träumen.  Eine heiße Affäre ist auch was Feines und so ein leidenschaftlicher aber treuloser Filou ist dafür bestens geeignet.

11. „Alf“ – der Schrullige: Auch hier gilt – Serien-Nostalgie muss nicht wörtlich genommen werden. Wer will schließlich einen Liebsten mit Extrembehaarung und Appetit auf Katzen. Wen Fans des 80er-Kult-Aliens sich aber aus tiefster Serien-Seele an ihre Seite träumen ist ein echter Familienmensch mit ein paar sympathischen Macken und einem Herz aus Gold.

 

Zuerst erschienen auf:

www.cosmopolitan.de

Einige Reparaturen die sich leicht selbst durchführen lassen

April 19th, 2014

In den eigenen vier Wänden bleibt es nicht aus, dass im Laufe der Zeit an der einen oder anderen Stelle Mängel entstehen, die behoben werden sollten, um Schlimmeres zu verhindern sowie um Haus oder Wohnung wieder in altem Glanz erstrahlen zu lassen.

Je nachdem, wie man seine eigenen Fähigkeiten als Heimwerker einschätzt, kann man dann entscheiden, die anstehenden Arbeiten in Eigenregie durchzuführen und damit jede Menge Geld zu sparen, wobei man sich in diesem Fall seiner Sache schon sehr sicher sein sollte, da andernfalls gerade bei komplizierteren Reparaturen, bei denen ein gewisses Fachwissen vorhanden sein sollte, schwerwiegendere Schäden entstehen können. Continue reading »